Zur Startseite

Themen

Ortsgruppen

  • Home  › 
  • Aktuelles

Auf der Suche nach dem Grasfroschlaich

Im Frühjahr marschieren unsere heimischen Amphibien, die die kalte Jahreszeit in frostsicheren Quartieren in Winterstarre verbracht haben, zu ihren Laichgewässern. Bei dieser alljährlichen Wanderung können die Amphibien an den mit Amphibienzäunen geschützten Übergängen gut gezählt werden.

19.04.2021

Leider wurde festgestellt, dass die Amphibienzahlen in den letzten Jahren mehr oder weniger stark rückläufig sind. Selbst bei einstigen Allerweltsarten wie dem Grasfrosch sind deutliche Rückgänge zu sehen. Zu Tieren, die nicht an Amphibienzäunen erfasst werden, gibt es kaum Zahlen.

Die Kreisgruppe des Bund Naturschutzes möchte deshalb mehr über den Grasfrosch, seine Laichgewässer und seine Verbreitung in unserem Landkreis wissen. Mit dem Projekt „Wo laicht der Grasfrosch?“ möchte der Bund Naturschutz die Laichgewässer des Grasfrosches kartieren, um dann die Bestände besser beurteilen zu können. Amphibienfreunde werden gebeten, die Kreisgruppe des Bund Naturschutzes bei der Suche nach Grasfroschlaich zu unterstützen. Bei Spaziergängen von Februar bis April kann der Laich in verschiedenen Gewässern gesichtet werden. Bitte helfen Sie mit und informieren Sie uns über Ihre Beobachtungen zum Grasfroschlaich.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie auf der Homepage des Bund Naturschutzes unter www.neustadt-aisch.bund-naturschutz.de und unter den Telefonnummern 09161-5896 (Geschäftsstelle Bund Naturschutz) oder 09165-995157 (Moni Nunn, Koordinatorin des Projektes).

Zum Meldeformular (PDF 150 KB)

Vortrag zum Thema Grasfrosch von Moni Nunn (.mV4, 110 MB)